Eine Zeitreise in die älteste Bar der Welt

Auf dem Programm der Lateinakademie hatte ich von dem Ausflug in die historische Hafenstadt Ostia gelesen. Ostia, was soll das sein? Klar Pompeji kenne ich auch, aber eine versunkene Stadt namens Ostia? Nie von gehört. Dennoch war ich gespannt, schließlich verstecken sich ja manchmal die schönsten Plätze der Welt in entlegenen Orten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern brachen wir also Samstag Mittag los um an die Küste bei Rom zu fahren.

Nach einer holprigen Fahrt standen wir vor den historischen Toren Ostias. Die einstige Großstadt hatte mehrere Jahrhunderte unter Schlamm geschlummert. In den Ruinen gab es viel zu entdecken und ich war erstaunt, was so eine alte Stadt alles zu bieten hat. Die Therme, die Mosaiken und das Theater erst! Ich hab Fotos von solchen Gebäuden in meinem Lateinbuch gesehen, aber diese alten Bauten im wahren Leben zu sehen, war atemberaubend. Das Theater hat mich besonders fasziniert und ich habe mich ganz klassisch auf die Bühne gestellt. Erstaunlicherweise habe ich mich sehr gut gemacht und wenn alle Stricke reißen, dann werde ich Schauspieler! Das große Highlight der Tour war die original römische Marmorbar. Ihr liest schon ganz richtig, wir haben die vielleicht älteste Bar der Welt gesehen. Natürlich hab ich mich dahinter gestellt und posiert. Am besten ihr schaut euch die Fotos an und lasst diesen ganz besonderen Ort auf euch einwirken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s